Flyla Logo

„Clever Ackern“ und „Das Land hilft“ bündeln ihre Kräfte: deutsche Landwirte benötigen weiterhin Erntehelfer

„Clever Ackern“ und „Das Land hilft“ bündeln ihre Kräfte: deutsche Landwirte benötigen weiterhin Erntehelfer

München, 8. April 2020 – Um deutsche Landwirte bestmöglich zu unterstützen arbeiten die größten Vermittlungsplattformen für Erntehelfer, www.daslandhilft.de und www.cleverackern.de, in Zukunft zusammen. Beide Portale bringen Jobsuchende und Landwirte zusammen, und zählen bereits mehrere tausend Eintragungen.

In der Landwirtschaft werden für die Ernte 2020 mehr als 300.000 Saisonarbeitskräfte benötigt, die normalerweise um diese Zeit aus anderen Ländern einreisen. Durch die Ausbreitung des Coronavirus und die Verschärfung der Grenzbestimmungen bleiben diese größtenteils aus. Dieses Problem löst „Clever Ackern“ mit der gleichnamigen Onlineplattform auf der sich zum Beispiel Schüler, Studierende oder Menschen, die in der aktuellen Zeit ihren Job verloren haben, registrieren können, um bei der Ernte zu helfen.

Am 21. März wurde „Clever Ackern“ durch die Gründer Frederic Lapatschek und Fabian Höhne im Rahmen des #WirVsVirus Hackathons der Bundesregierung gegründet. Die non-profit Plattform, zählte bereits nach wenigen Tagen mehrere zehntausend registrierte Erntehelfer und Landwirte aus ganz Deutschland. „Wenn es etwas Positives an der aktuellen Krise gibt, dann das so viele Menschen die Unterstützung anbieten. Das hätte vorher niemand erwartet.“, sagt Fabian Höhne, Geschäftsführer des Unternehmens.

Um die Aktivitäten in der Vermittlung von Erntehelfern zu intensivieren, haben "Das Land hilft" und "Clever Ackern" nun entschieden die Kräfte in dieser schwierigen Phase zu bündeln. „Das Land hilft“ wird durch den Bundesverband der Maschinenringe e. V. betrieben und vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

„Wir haben letzte Woche mit dem Gründer von cleverackern.de Fabian Höhne beschlossen, dass wir den größten Nutzen für Landwirte und Helfer stiften können, wenn wir die Plattformen integrieren“, berichtet Erwin Ballis, Geschäftsführer des Bundesverbands der Maschinenringe. Das heißt, alle Inserate, die in den letzten Tagen auf cleverackern.de gesammelt wurden, werden in daslandhilft.de integriert und dort vermittelt. „Wir haben die große Not durch die Corona-Krise gesehen. Durch unsere Nähe zur jungen Zielgruppe ist es uns gelungen in kürzester Zeit die Plattform hochzuziehen und viele studentische Einträge zu sammeln. Durch die tiefe Verwurzelung der Maschinenringe in der Landwirtschaft und die Nähe zu den Landwirten sind diese jetzt der ideale Partner“, sagt Höhne. Clever Ackern wird zum 9. April 2020 eingestellt.

Hochaufgelöstes Bildmaterial kann hier heruntergeladen werden.

Über Flyla

Die 2017 in München gegründete FLYLA GmbH ist ein Flugportal, das ausschließlich klimakompensierte Flüge anbietet. Außerdem erhalten eingeschriebene Studenten besonders günstige Flugtickets aus bestehenden Kooperationen mit namenhaften Airlines wie Eurowings, Etihad Airways, und der Lufthansa Group. Alle über Flyla gebuchten Flüge werden CO2-kompensiert. Das Start-Up ist die erste Flugsuchmaschine, die einen Schritt in Richtung Klimaneutralität geht. Für jeden abfliegenden Passagier pflanzt Flyla in Kooperation mit Eden Reforestation Projects mindestens einen Baum. Die Organisation First Climate zertifiziert zusätzlich die Klimaneutralität jeder Verbindung. Alle Flüge können bis zu wenige Stunden vor Abflug über die Webseite www.flyla.de mit nur wenigen Klicks gebucht werden. Das Start-up wurde über das EXIST Gründerstipendium für innovative Ideen des Bundesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie gefördert.

Über Das Land Hilft

Der Bundesverband der Maschinenringe e. V. hat am 23. März erfolgreich gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Online-Plattform www.daslandhilft.de gestartet. Über diese wird der Kontakt zwischen Erntehelfern und Landwirten hergestellt, um Arbeit in der Corona-Krise fair zu vermitteln. Der Maschinenring wurde 1958 im niederbayerischen Buchhofen gegründet. Ein Maschinenring ist eine Vereinigung, in der sich landwirtschaftliche Betriebe zusammenschließen, um Land- und Forstmaschinen gemeinsam zu nutzen sowie landwirtschaftliche Arbeitskräfte bei Überkapazitäten zu vermitteln. Die Maschinenringe haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Solidaritätsgedanken zwischen Mitgliedsbetrieben zu stärken. Vor diesem Hintergrund bietet der Maschinenring seinen Mitgliedsbetrieben auch Hilfen für den wirtschaftlichen und sozialen Bereich an. Damit wird der ländliche Raum gefördert, wobei damit ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Landwirtschaft geleistet werden kann. Auf Bundesebene ist der Bundesverband der Maschinenringe e. V. die Dachorganisation. Durch zwölf Landesverbände und rund 240 lokale Maschinenringe werden etwa 187.200 landwirtschaftliche Betriebe unterstützt.

Pressekontakt

FLYLA GmbH
Küchelbäckerstraße 3
80331 München/Germany
Tel. +49 (0)89 – 223 554
presse@flyla.com