"Da meine Reisepläne nach Südostasien gerade komplett über den Haufen geworfen wurden, bin ich Feuer und Flamme für die Post-Corona-Reise von flyla!"

Vorab schonmal ein kleiner Gruß von unserer Teilnehmerin Helena, die sich mit ihren Mädels auf den Weg machte, um das riesige, mysteriöse China zu erkunden... Sie haben verschiedene Facetten dieser fernen Kultur kennengelernt. Angetrieben waren sie stets von ihrem Appetit auf neue Abenteuer. Darauf begrenzte sich ihr Hunger jedoch nicht... Wenn der Magen knurrt, stößt man öfter mal an die Grenzen des Gewöhnlichen - erfreut euch selbst an der seltsamen, unerwarteten Dinner Begegnung der vier Wanderlustigen!

Letztes Jahr bin ich mit drei Freundinnen die Seidenstraße entlang gereist. Unsere Reise startete in Xi’an, der ehemaligen Hauptstadt von China. Doch je weiter wir ins Landesinnere reisten, desto ländlicher wurden unsere Stationen. Eine Station war Jiayuguan (嘉峪关; Jiāyùguān), eine Stadt in der Provinz Gansu. Zwar leben dort genauso viele Menschen wie in Freiburg, doch für chinesische Verhältnisse ist es ein Dorf. Wir haben den ganzen Tag damit verbracht das Ende der Great Wall zu besichtigen und es wurde schon relativ spät als wir zurück zum Hotel kamen. Unsere Mägen haben geknurrt und wir machten uns auf die Suche nach einem Restaurant, was noch geöffnet hat. Wir kamen an einem kleinen Restaurant vorbei wo noch Licht brannte. Als wir reingingen waren wir die einzigen Gäste (hoffentlich nur weil es schon spät geworden ist).

Der Magen knurrte - ein letztes Lichtlein brannte...


Als wir uns umschauten, starrten uns vier Chinesen mit großen Augen an - als wären wir Aliens. Sie bewegten sich nicht, sagten nichts und hörten nicht auf uns fassungslos anzuschauen. Wie sich rausstellte haben sie noch nie in ihrem Leben Europäer gesehen - also waren wir wohl wirklich von einem anderen Planet/Kontinent. Das Restaurant wurde von einer Familie betrieben und der Sohn war zuständig für die Nudeln. Der Vater wollte wohl die einzigartige Chance nutzen seinen Sohn einem Mädchen aus Europa schmackhaft zu machen, dass er anfing von seinem Sohn zu schwärmen. Er hat uns erzählt, dass er die besten Nudeln im ganzen Dorf macht und wir mussten ihm dabei zusehen wie er unsere Nudeln zubereitete. Das Essen war wirklich lecker und sie haben uns ein Gericht nach dem anderen zum Probieren gebracht! Am Ende wollte jeder noch ein Foto mit uns machen. Wir haben uns gefühlt wie Stars!"

Die besten Nudeln im ganzen Dorf!

Wurden deine Reisepläne auch durch Corona völlig über den Haufen geworfen? Hast du eine Story auf Lager, die uns umhauen würde? Hast du Lust, von FLYLA nach Südostasien geflogen zu werden, deine bessere Hälfte mitzunehmen und mit ihr 1000 Euro auf den Putz zu hauen? Kannst du alles machen, wenn du mir deinen Kracher schickst & er unsere bisherigen Stories toppt! Und, traust du dich?