Flyla Logo

Was ist der Unterschied zwischen einer Reisewarnung, einem Reisehinweis und einem "Corona-Risikogebiet"?

Was ist der Unterschied zwischen einer Reisewarnung, einem Reisehinweis und einem "Corona-Risikogebiet"?

Um Deine Reise optimal zu planen, ist es besonders hilfreich, zwischen den Begriffen "Reisewarnung", "Reisehinweis und "Corona-Risikogebiet" zu unterscheiden.

Reisewarnungen sind äußerst selten, enthalten aber dringenden Appell des Auswärtigen Amts, Reisen in ein Land oder in eine Region eines Landes (Teil-Reisewarnung) zu unterlassen. Sie werden nur dann ausgesprochen, wenn aufgrund einer akuten Gefahr für Leib und Leben vor Reisen in ein Land oder in eine bestimmte Region eines Landes gewarnt werden muss. Reisewarnungen sind kein generelles Reiseverbot, sollten aber sehr ernst genommen werden.

Reisehinweise enthalten Informationen über die Einreisebestimmungen eines Landes, medizinische Hinweise, straf- oder zollrechtliche Besonderheiten. Sie werden regelmäßig überprüft und aktualisiert.

Welche Länder als Corona-Risikogebiete gelten, legen das Bundesgesundheitsministerium, das Innenministerium und das Auswärtige Amt fest. Wer aus einem Corona-Risikogebiet wieder nach Deutschland einreist, muss damit rechnen, bei der Rückkehr eine 14-tägige Quarantäne antreten zu müssen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) nennt drei Faktoren, die zur Einstufung eines Landes als Risikogebiet führen können:

  • Wenn es mehr als 50 Covid-19-Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gibt
  • Wenn in einem Land keine ausreichenden Testkapazitäten vorhanden sind oder aber die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unzureichend sind (z.B. Hygienebestimmungen)
  • Wenn keine verlässlichen Informationen für einen Staat vorliegen

Überprüfe am besten, ob Deine Reisedestination von Einreisebeschränkungen oder Ähnlichem betroffen ist.