Flyla Logo
  • Reiseziele

10 ungewöhnliche Abenteuer

Eine Landkarte liegt ausgebreitet auf dem Armaturenbrett auf der Beifahrerseite. Man blickt aus der Frontscheibe und erkennt die weitläufige leere Straße, die von Natur umgeben ist.
Boris
Sep. 27 · 4 Minuten lesen

1. Canyoning auf den Azoren

Eine Frau springt mit in voller Montur (Rucksack, Helm, Hose, Jacke) in das strahlend blaue Wasser der Schlucht. Sie ist auf einer Canyoning-Tour.

Die Inseln Flores und Sao Miguel bieten euch mit ihren engen Canyons von April bis Oktober perfekte Bedingungen, um euch ins kühle Nass zu stürzen. Da Canyoning auf den Azoren noch relativ jung ist, könnt ihr euch sicher sein, dass nicht viele vor euch diese Sprünge gewagt haben.

2. Heißluftballonfahren in Myanmar

Viele bunte Heißluftballone steigen in den blauen Himmel auf.

Zugegebenermaßen ist dieses Abenteuer nicht ganz billig. Noch vor Sonnenaufgang werdet ihr von eurem Tourguide abgeholt und zum Startplatz gebracht. Sobald sich die Nacht zurückzieht, hebt der Ballon schon ab. Im Morgengrauen und im goldenen Licht sehen die Pagoden und die Landschaft Myanmars einfach unvergleichlich aus. Die vielen anderen Heißluftballone in der Luft und die atemberaubende Stimmung sorgen für unvergessliche Momente und noch besseren Instagram-Content. 

3. Höhlentour in Belize

Aus einem kleinen Spalt strahlt Sonnenlicht in die dunkle Wasserhöhle.

Tief unter dem Regenwald von Belize liegen kilometerlange Höhlen versteckt. Früher benutzten die Mayas diese, heute könnt ihr darin Cave Tubing machen. Die besten Bedingungen dafür gibt es im Cayo District, die Anfahrt dorthin führt euch an Mayaruinen vorbei und durch den dichten Dschungel. Eine Übersicht aller Cave Tubing-Hotspots hilft euch dabei, euch für eine Höhle zu entscheiden – die berühmteste ist wohl die Actun Tunichil Muknal Höhle.

4. Skifahren im Iran

Es ist Winter. Ein Skifahrer befindet sich am Gipfel des Berges und blickt in das schneebedeckte Gipfelpanorama. Die Wolken befinden sich auf gleicher Höhe wie er.

Für dieses Abenteuer übernehmen wir keine Haftung. Der Damawand ist ein alleinstehender Vulkankegel und mit seinen 5671m nicht nur der höchste Gipfel zwischen den Alpen und dem Himalaya, sondern auch Ziel einer unvergleichlichen Skitour. Packt eure Tourenski in den Flieger nach Teheran, mischt euch unter die weltoffenen und gastfreundlichen Iraner:innen, akklimatisiert euch auf den Pisten von Tochal und beim Après-Ski und macht euch auf den Weg zum Damawand.

5. Reiten in den Anden

Eine Person reitet mit ihrem Pferd am Wasser entlang. Um sie herum befindet sich nichts außer naturbelassene Landschaft.

Im peruanischen Nationalpark gibt es die Möglichkeit, geführte Touren zu reiten. So erspart ihr euch die Strapazen, den schweren Rucksack durch die Anden zu schleppen und genießt gleichzeitig atemberaubende Ausblicke auf die Cordillera Blanca. Bei den Mehrtagestouren wird für euch gekocht und ihr bekommt stilecht ein Zelt gestellt.

6. Tuvalu: Das am wenigsten besuchte Land der Welt

Ein einheimischer Bewohner klettert auf eine Palme, um Kokosnüsse zu pflücken.

Weniger als 2000 Besucher:innen sieht dieses Land pro Jahr. Bereist ihr es, gehört ihr also sofort einem exklusiven Club an. Wir versprechen euch nicht weniger als eine Sandstrand- und Kokospalmenidylle. Es gibt nur ein einziges Hotel und Linienflüge landen dort nur zweimal in der Woche. Juckt es euch nicht auch sofort, eure Koffer zu packen und Tuvalu zu besuchen?

7. Einmal rund um Taiwan radeln

Ein Mountainbike steht alleine in der Natur. Viele hohe Grashügel ragen hinter dem Bike hervor.

1200 km in zwei Wochen sind kein einfaches Unterfangen, aber dennoch machbar. Taiwan, das Neuseeland Asiens, bietet euch in den zwei Wochen Abwechslung pur. Ein Highlight der Inselumrundung ist der Abstecher in die Mitte des Landes zum Hehuanshan. Von dort geht es über 3000 Höhenmeter durch die Taroko Schlucht wieder ans Meer. Wir sind gespannt auf eure Bilder.

8. Schlittschuhfahren auf zugefrorenen Seen

Auf dem zugefrorenen See wird Schlittschuh gefahren. Die Landschaft ist atemberaubend. Hohe, schneebedeckte Berge und Tannenwälder umgeben die Eislandschaft.

Zur Einstimmung solltet ihr euch dieses Video nicht entgehen lassen. Für die Schlittschuh-Anfänger:innen unter euch gibt es das Vikingarännet zwischen Uppsala und Stockholm, bei dem die Strecke vorher auf ihre Eisdicke geprüft wurde. Für das wahre Abenteuer müsst ihr allerdings auf das "schwarze" Eis warten, wie es im Video zu sehen ist. Ihr solltet jedoch jederzeit auf den Ernstfall vorbereitet sein und wissen, wie ihr handeln müsst, wenn das Eis bricht. 

9. Auf einem Boot der Urus übernachten

An der Schilfinsel befindet sich ein kleines Schilfboot. Auf der Insel befinden sich kleine Strohhäuschen. Im Hintergrund sieht man hohe Berge und weitere kleine Dörfer.

Der Titicacasee in Bolivien ist die Heimat des Stammes der Urus. Diese leben auf Schilfbooten, welche sie ständig erneuern und instand halten müssen. Auf über 3800m könnt ihr euch für eine Nacht in einem der Boote einbuchen und einen der hellsten Sternenhimmel der Welt betrachten.

10. Einer Karawane in Marokko beitreten

Zwei Berber laufen gemeinsam mit ihren Kamelen durch die Wüste.

Könnt ihr euch noch an Ali Baba und die 40 Räuber erinnern? Wir uns auch und deshalb wird es Zeit, in die Welt des Orients einzutauchen. In Marokko zum Beispiel könnt ihr euch für eine Tour in einer Karawane einbuchen und abends am Feuer orientalische Köstlichkeiten und frisch gebrühten Tee genießen. Wenn ihr euch müde fühlt, erwartet euch ein Platz in einem echten Beduinenzelt.


Über unsKarrierenBlogFAQ
FLYLA Logo © FLYLA 2022
ImpressumNutzungsbedingungenDatenschutz