Flyla Logo
  • Reiseziele

Ein Wochenendtrip nach Lissabon – Sightseeing-Tipps und coole Spots von einer ERASMUS-Studentin

Ausblick auf die Stadt Lissabon, ihre bunten Häuser sowie den Fluss Tejo
Lisa
Nov. 30 · 5 Minuten lesen

Lissabon – eine wunderschöne Stadt mit so vielen Facetten und Sehenswürdigkeiten. Wo fängt man da bloß an mit der Sightseeing-Tour? Meine beste Freundin hat ein halbes Jahr in Lissabon studiert und mir verraten, welche Dinge man bei einem Wochenendtrip in Lissabon unbedingt gesehen und erlebt haben muss. On top gibt es noch ein paar Tipps für süße Cafés und Rooftop-Bars. Jetzt heißt es nur noch Flug und Unterkunft buchen und schon könnt ihr euch von der Hauptstadt Portugals verzaubern lassen. 

Die schönsten Viertel Lissabons

Alfama

Blick aus dem Café-Fenster auf Lissabon
Café da Garagem | privat

Hier findest du viele historische und verwinkelte Gassen sowie wunderschöne Aussichtspunkte. Beim Café da Garagem solltest du bei deiner Erkundung unbedingt Halt machen, denn es hält nicht nur leckeren Kaffee bereit, sondern auch eine beeindruckende Aussicht auf die Stadtviertel Graça und Mouraria.

Graça

Wunderschöne Häuser, welche die Fliesenkunst Lissabons unterstreichen.
Das Stadtviertel Graça | privat

Dieses süße Stadtviertel ist bekannt für seine schönen Häuser und den Miradouro de Graça

Bairro Alto

Die mit Graffiti besprühte Standseilbahn fährt gerade den Berg hinauf.
Eine von vielen Standseilbahnen in Lissabon | privat

Das Ausgehviertel mit vielen Bars und kleinen Gassen. Außerdem befinden sich in diesem Viertel zwei der in Lissabon bekannten Standseilbahnen, die sogenannten Elevadors: Elevador da Bica und Elevador da Glòria. Mit ihnen ersparst du dir den sportlichen Aufstieg der steilen Hügel und erlebst gleichzeitig noch eine kleine Attraktion mit der Seilbahn-Fahrt :) 

Chiado

Viele Menschen laufen durch den Triumphbogen, um in die Einkaufsstraßen Lissabons zu gelangen.
Arco da Rua Augusta auf dem Praça do Comércio | privat

Hier wird dein Shoppingherz höher schlagen! Mit seinen zahlreichen langen Einkaufsstraßen wird Chiado auch Lissabons Einkaufs- und Theaterviertel genannt. Wenn du schon einmal hier bist, dann solltest du unbedingt bekannten Plätzen wie Praça Rossio oder Praça do Comércio einen Besuch abstatten. Auch der Triumphbogen, Arco da Rua Augusta, befindet sich in Chiado und gehört ohne Frage auf deine Sightseeing-Liste. 

Fahrt mit der Tram 28

Die Straßenbahnlinie 28 ist besonders bei Tourist:innen beliebt, da sie durch die schönen Stadtviertel Alfama und Chiado fährt und an den beliebtesten Plätzen Lissabons Halt macht. Die Tram 28 dient daher als perfektes Sightseeing-Shuttle und stellt nicht zuletzt durch ihren Charme selbst ein kleines Highlight dar. 

Straßenbahn 28 fährt durch Lissabon
Straßenbahn 28 | privat

Die leckersten Pastéis de Nata essen

ein kleines Vanille-Törtchen (Pastéi de Nata) mit Zimt und Zucker
Pastéis de Belém aus der Manteigaria | privat

Diese portugiesische Süßspeise sollte während deines Lissabons-Trips zu deinem täglichen Begleiter zählen. An jeder Ecke kannst du das süße Blätterteigtörtchen, welches mit einer leckeren Vanillecreme gefüllt ist, kaufen und genießen. Die besten Pastéis de Nata gibt es meiner Meinung nach bei Manteigaria - Fábrica de Pastéis de Nata (entweder im Time-Out-Market oder in der Rua Augusta, im Viertel Chiado). Aber auch in Belém in der Confeitaria de Belém kannst du unfassbar leckere Pastéis de Nata bzw. Pastéis de Belém verspeisen. Warum heißen die Pudding-Törtchen nun anders? Das erste Rezept für die süßen Törtchen wurde 1837 von den Mönchen des Hieronymuskloster kreiert. Bis heute ist das Rezept für die Pastéis de Belém geheim geblieben. Nur der Konditorei in Belém liegt das Originalrezept vor, weshalb nur hier die kleinen Küchlein Pastéis de Belém genannt werden dürfen. 

Für alle Veganer unter euch: Es gibt tolle News! Mittlerweile gibt es die leckeren Pastéis de Nata auch in vegan bei Vegan Nata. Sie schmecken mindestens genauso gut - das kann ich euch sagen. 

Lissabons schönste Aussichtspunkte/ Miradouros

Miradouro Nossa Senhora do Monte

Der Aussichtspunkt bei Nacht. Die Stadt strahlt durch die Straßenlichter
| privat

Lissabons höchster Punkt mit der schönsten Aussicht! Dieser Platz wird dich verzaubern. Genieße von hier oben aus die untergehende Sonne mit der Musik von Straßenkünstler:innen im Ohr.

Miradouro de Santa Luzia

Aussicht auf die bunten Häuser in Alfama, Viertel in Lissabon
| privat

Diese Aussichtsterrasse bietet dir einen wundervollen Panoramablick auf Alfama und den Fluss Tejo.

Miradouro de São Pedro de Alcântara

Miradouro de São Pedro de Alcântara: umgeben von Grünfläche und dem Blick auf Lissabon
| privat

Dieser Miradouro liegt im Viertel Bairro Alto und offenbart dir ebenfalls einen grandiosen Ausblick auf ganz Lissabon. In der Mitte der weitläufigen Aussichtsplattform befindet sich eine Grünfläche mit Springbrunnen.  Gleich neben dem Aussichtspunkt fährt der Elevador da Glòria. Mit diesem Elevador kannst du einfach und schnell sowohl nach unten zum Praça dos Restauradores, einem innerstädtischen Platz in Lissabon, gelangen als auch zum Miradouro nach oben fahren. 

Leckere und “instagrammable” Brunchspots

Brunch: Pancakes und ein Bagel sind serviert worden.
Brunch bei Fauna & Flora | privat

In Lissabon kann man nicht nur fabelhaft Pastéis de Nata essen, sondern auch ausgiebig, unfassbar lecker und relativ preisgünstig brunchen. Fauna & Flora, Zenith oder Manifest sind hier drei sehr empfehlenswerte Anlaufstellen, wenn es um leckere und schöne Brunchspots geht. Hier wird wirklich jeder glücklich: Es gibt sowohl gesunde als auch vegane Gerichte, aber auch Pancakes und Frenchtoast dürfen auf der Speisekarte natürlich nicht fehlen. Mein persönliches Food-Highlight: Die Bagels bei Zenith! 

Coole Rooftop-Bars 

Den Abend mit einem Drink, cooler Reggaeton-Musik und einem phänomenalen Ausblick ausklingen lassen? Park, eine Rooftop-Bar im Viertel Bairro Alto, eignet sich hierfür perfekt. Auf dem Dach des Parkhauses kannst du tanzen, leckere Cocktails trinken und den Blick auf die Altstadt Lissabons genießen. Falls du nach weiteren coolen Rooftop-Bars suchst, kann ich dir Javà und TOPO empfehlen. 

Allgemein ist Bairro Alto bekannt als das Ausgeh- und Bar-Viertel. Hier tummeln sich abends zahlreiche junge, feierfreudige Menschen.

Von der TOPO Bar: Blick auf die Altstadt Lissabon bei Nacht
TOPO Bar | privat

Du planst länger als ein Wochenende in Lissabon zu bleiben?   

Wenn du planst, länger als ein Wochenende in Lissabon zu bleiben, dann solltest du unbedingt auch die umliegenden Gebiete um Lissabon herum erkunden. Am Strand von Caparica kannst du zum Beispiel grandios Surfen gehen – sowohl Profis als auch Anfänger:innen kommen hier auf ihre Kosten. Ich selbst hatte hier die erste Surfstunde meines Lebens und habe es geliebt! Der Strand befindet sich auf der anderen Seite des Flusses und ist innerhalb einer Stunde mit dem Bus zu erreichen. 

Caparica bei Sonnenuntergang: Sandstrand, Meer und die untergehende Sonne
Caparica bei Sonnenuntergang | privat

Der schönste Strand, an dem ich bisher war, ist nur 40 Minuten Zug- oder eine Stunde Busfahrt von Lissabon entfernt und heißt Praia da Ursa. Ich selbst habe den Bus nach Capo da Roca, dem westlichsten Punkt des Festlands des europäischen Kontinents, genommen. Auch Capo da Roca wird dir bereits mit seiner grünen Landschaft und dem weiten Blick auf den Atlantik den Atem rauben. Doch damit nicht genug. Von Cabo da Roca aus führt ein Fußweg direkt nach Praia da Ursa. Dort angekommen hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du bleibst auf der Hochebene und genießt den Blick auf den Strand und das Meer
  2. Du kletterst den steilen Hang hinab und verbringst den Tag am paradiesischen Sandstrand von Praia da Ursa
Capo da Roca: Blick auf das Meer und die Felsen, die aus dem Meer hervorragen
Capo da Roca | privat

Entscheidest du dich für die zweite Möglichkeit, so kann ich dir nur raten, festes Schuhwerk anzuziehen und mindestens eine halbe Stunde Fußmarsch einzuplanen. Den steinigen Weg nach unten solltest du nicht unterschätzen. Die Sporteinheit lohnt sich aber allemal! Unten am Strand angekommen erwartet dich glasklares Wasser, ein feiner Sandstrand und wunderschöne, sich auftürmende Felsen. Ich konnte es kaum glauben, dass dieser Ort so von der Natur erschaffen wurde. Es wirkt so paradiesisch. Ich musste mich selbst ab und zu kneifen, um zu realisieren, dass ich das alles wirklich erleben darf. 

Praia da Ursa: Meerblick sowie Blick auf die Felsen und den Strand von oben
Praia da Ursa | privat
Über unsKarrierenBlogFAQ
FLYLA Logo © FLYLA 2022
ImpressumNutzungsbedingungenDatenschutz